Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! – So tickt die Arbeitswelt

Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! - So tickt die Arbeitswelt

Ganz gleich, ob es um einen neuen Job geht oder eine neue Position in der angestammten Firma – oft kommt es anders als gewünscht. Alle Anforderungen erfüllt und doch der/die Falsche? Zu jung, zu alt, zu schwanger, zu qualifiziert – Personaler und Führungskräfte finden immer gute Gründe, warum Bewerber doch nicht passen …

Zu jung! Zu alt! Zu schwanger! Zu qualifiziert! – So tickt die Arbeitswelt https://pragenturhannover.wordpress.com/2020/05/20/zu-jung-zu-alt-zu-schwanger-zu-qualifiziert-so-tickt-die-arbeitswelt

Land des Geldes – Warum Diebe und Betrüger die Welt beherrschen

Land des Geldes - Warum Diebe und Betrüger die Welt beherrschen

Von heruntergekommenen Städten an der sibirischen Grenze über Steueroasen in der Karibik bis zu den Verbrechervillen in London und Manhattan – irgendwas läuft falsch in dieser Welt. Dieses Buch zeigt Ihnen, was.

Land des Geldes – Warum Diebe und Betrüger die Welt beherrschen https://www.fmpreuss.de/blog/land-des-geldes-oliver-bullough

„Wertschätzende Online-Kommunikation ist für mich wichtig“ – Interview mit Nicole Y. Jodeleit

„Wertschätzende Online-Kommunikation ist für mich wichtig“ – Interview mit Nicole Y. Jodeleit

Nicole Y. Jodeleit, seit 2006 Freiberuflerin – NYdigital – mit einem digitalen Lösungs-Portfolio für das Web und die Onlinekommunikation. In einem Satz: Kunden unterstütze ich in Situationen, wenn sie digital mit ihren Kunden kommunizieren wollen.

Zum ganzen Interview:

„Wertschätzende Online-Kommunikation ist für mich wichtig“ – Interview mit Nicole Y. Jodeleit https://www.fmpreuss.de/blog/interview-mit-nicole-y-jodeleit

FAIL GOOD – Die Kunst des Scheiterns

FAIL GOOD - Die Kunst des Scheiterns

Viele Menschen haben große Träume und Visionen. Einige fangen erst gar nicht an sie zu verwirklichen, andere geben nach den ersten Rückschlägen auf. Und dann gibt es noch jene, die ihr Ziel trotz Widrigkeiten und Niederlagen schlussendlich erreichen.

Doch was zeichnet letztere aus? Was machen sie anders? Und warum ist Scheitern für sie ein Ansporn?

Der ehemalige Tennisprofi Markus Czerner gibt in seinem neuen Buch Antworten auf diese Fragen. Und die haben es in sich. Sie verzichten auf das übliche „Tschakka – Du schaffst das“ und lenken den Blick auf das Wesentliche: Das Scheitern. Erst wenn wir lernen, Situationen zu schätzen, in denen etwas schiefgegangen ist, in denen wir falsche Entscheidungen getroffen haben, werden wir daraus lernen und couragiert unseren Weg gehen.

Denn es geht nicht allein um das eine Ziel. Vielmehr ist es der Weg zum Ziel, den wir gehen, und das, was wir auf dem Weg dorthin werden.

Czerners Buch ist Plädoyer fürs Scheitern und gegen die Null-Fehler-Toleranz.

Markus Czerner zählt zu den authentischsten Rednern im deutschsprachigen Raum. In den letzten Jahren ist er zu einem Top-Speaker avanciert und bringt als solcher mehr Erfolg in das Leben seiner Zuhörer. Eines zeichnet ihn dabei besonders aus: Er redet Tacheles! Er zeigt nicht nur die Sonnenseiten des Erfolgs auf, sondern bricht auch mit einem Tabu und spricht das Scheitern an. Er bewegt seine Zuhörer mit emotionalen Keynotes, in denen er über seinen geplatzten Traum, große Niederlagen und den Herausforderungen auf dem Weg zum Erfolg spricht. » https://www.markusczerner.de

Verlag: https://www.businessvillage.de

PCK spendet 1000 Liter Desinfektionsmittel für die Region

PCK spendet 1000 Liter Desinfektionsmittel für die Region

Die PCK Raffinerie GmbH spendet gemeinsam mit ihren Gesellschaftern Rosneft, Shell und Eni 1000 Liter Handdesinfektionsmittel. Empfänger sind ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen in der Uckermark, sowie Einsatzkräfte und Lebensmitteleinzelhändler. Das Desinfektionsmittel wird in 10- bzw. 20-Liter-Behältern an Einrichtungen übergeben, die einen dringenden Bedarf an den Landkreis gemeldet haben.

Damit wird sichergestellt, dass es genau dort ankommt, wo es am meisten gebraucht wird – bei den Risikogruppen und systemrelevanten Infrastrukturen. Die Verteilung wird von PCK koordiniert. Ausbilder der PCK haben sich bereit erklärt, die Behälter bei Bedarf direkt an die Einrichtungen auszuliefern.

Die finanziellen Mittel für die Spende werden, auf Initiative von Rosneft Deutschland, von den PCK-Gesellschaftern Rosneft, Shell und Eni bereitgestellt. Die Gesamtmenge wird innerhalb der nächsten Tage an die über 60 Einrichtungen verteilt.

„Es wird immer viel von gesellschaftlicher Verantwortung geredet. PCK und ihren Gesellschaftern ist es wichtig, auch in schwierigen Zeiten diese Verantwortung vor Ort wahrzunehmen und schnell und unbürokratisch zu helfen.“, so PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley.

Kontakt:

Burkhard Wölki

Rosneft Deutschland GmbH

burkhard.woelki@rosneft.de