Start here

Online-PR + Pressearbeit

Pressearbeit, Online-PR, Social Media, Public Relations - PR-Agentur aus Hannover

Öffentlichkeits- und Pressearbeit - eine wichtige Komponente in jedem Unternehmen

Viele Menschen erkennen es nicht bewusst: aber wir sind alle abhängig von anderen Menschen. Unser Wohlbefinden und unser Erfolg sind Knotenpunkte in einem funktionierenden Netzwerk von anderen Knotenpunkten. Das Positive, das wir selber ausstrahlen, kommt irgendwann direkt oder indirekt wieder zu uns zurück. So formuliert klingt es nach dem hohen Karma-Prinzip, aber Tatsache ist, dass jedes Land und Volk dieses Prinzip versteht und anerkennt, oftmals nur in einer anderen Sprache und mit anderen Redewendungen. Nach diesem Prinzip funktioniert auch Öffentlichkeits- und Pressearbeit. Langsames Aufbauen eines positiven Images führen zur langfristigen Etablierung und zum nachhaltigen Erfolg. Es geht dabei vor allem darum, das ganze Potential eines Unternehmens gezielt an die Oberfläche zu bringen und für alle deutlich erkennbar zu machen. Denn der Mensch nimmt seine Umgebung oft sehr selektiv war. Eine gute PR-Agentur lenkt den Blick in die Richtung, die erwünscht ist.

Der Begriff der Public Relations wurde vor ungefähr 100 Jahren offiziell eingeführt. Davor gab es schon vereinzelt Gruppierungen, die die Wichtigkeit der öffentlichen Darstellung erkannten. Nur waren die Möglichkeiten damals noch begrenzt, denn Öffentlichkeitsarbeit kann nur in Schritt mit flächendeckender Kommunikation gehen. Heutzutage gibt es Hunderte von Möglichkeiten einzelne Personen und ganze Zielgruppen zu erreichen. Besonders im Bereich der sozialen Netzwerke hat sich viel getan. Gute Public Relations, Online-PR und Social Media sind mehr denn je gefragt, um für Unternehmen jeder Art eine langfristige und nachhaltige Geschäftsentwicklung in Gang zu setzen.

Leuchtkraft für ihr Unternehmen - suchen Sie sich eine gute PR-Agentur aus

Der Wichtigkeit entsprechend, sollte man seine PR-Strategie nicht dem Zufall überlassen. Mit dem "Redaktionsbüro für Bild & Text" von Frank-Michael Preuss in Hannover haben Sie eine erfahrene Anlaufstelle, die sich erfolgreich mit den Themen Pressearbeit, Public Relations, Online-PR und Social Media auseinandersetzt. Die Angebotsbreite der PR-Agentur steht beispielhaft für die komplette Abdeckung aller Möglichkeiten, die man in Online und Print nutzen kann.

Das Redaktionsbüro für Bild & Text übernimmt strategisch durchdachte und praxisnah geplante Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in allen Online- und Printmedien. Das beinhaltet das Schreiben von Pressemitteilungen, Recherchieren und Verfassen von PR-Texten und Fachartikeln sowie die Beratung hinsichtlich geeigneter Medien und den Aufbau eines geeigneten Presseverteilers. Im Mittelpunkt stehen zeitgemäße übergreifende Techniken und umfangreiche, flächendeckende Presseverteiler in den klassischen und den Online-Medien sowie strategische Online-PR und verzweigende Social Media Taktiken. Alle Komponenten steigern den Bekanntheitsgrad und das Vertrauen in Produkte und Dienstleistungen. Frank-Michael Preuss arbeitet auch als Coach und im Wissensmanagement für Unternehmer.

Paolo Cognetti: Acht Berge

Paolo Cognetti: Acht Berge

Bereits mit dem Band „Fontane Numero 1“ hat Paolo Cognetti bewiesen, dass er mit seiner präzisen Schreibweise ein genaues Abbild der Wirklichkeit schaffen kann. Diese Kunst beherrscht Paolo Cognetti. Das zeigt er gekonnt in seinem Roman „8 Berge“.

Paolo Cognetti: Acht Berge https://pragenturhannover.wordpress.com/2017/09/12/paolo-cognetti-acht-berge/

Advertisements

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Wir leben in aufgewühlten und aufwühlenden Zeiten, die Grundlagen unseres bisherigen Zusammenlebens sind bedroht: Zeit, sich wieder einmal ein paar wichtige Fragen zu stellen.

Was bedeutet es eigentlich für jeden Einzelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht an die Macht drängen oder sie schon errungen haben? Wenn so erfolgreich in der Öffentlichkeit gegen alle bekannten Regeln des Anstands verstoßen wird? Was heißt unter diesen Bedingungen genau: ein anständiges Leben zu führen?

Axel Hackes Buch ist kein Pamphlet, denn Pamphlete gibt es genug; es ist vielmehr ein assoziatives Nachdenken über das Zusammenleben der Menschen und die schon von Anton Tschechow gestellte Frage: »Warum leben wir nicht so, wie wir leben könnten?« Es ist ein Plädoyer dafür, die Antwort erst einmal nicht bei anderen, sondern bei sich selbst zu suchen – und dabei vielleicht am Ende ein wenig Demut, auch etwas Neugier auf andere zu entdecken. Denn vermutlich geht es in unserer komplizierten Welt zuallererst nicht um die Lösung aller Probleme. Die hat ohnehin keiner, und wer so tut, als hätte er sie, dem sollte man misstrauen. Sondern es gilt, eben diese Tatsache mit Anstand zu ertragen und sich dabei mit der großen und immer neu zu stellenden Frage zu beschäftigen: Wie wollen wir eigentlich miteinander umgehen?

Axel Hacke lebt als Schriftsteller und Kolumnist des Süddeutsche Zeitung Magazins in München. Er gehört zu den bekanntesten Autoren Deutschlands, seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ (Kunstmann 2016).

Verlag: http://www.kunstmann.de/

Vernissage: „Bestimmt Unbestimmt“ – Malerei und Objekte – Ausstellung mit Andreas Spengler

Vernissage: "Bestimmt Unbestimmt" - Malerei und Objekte - Ausstellung mit Andreas Spengler

Am Sonntag, den 01.10.2017 – 11 Uhr findet im Kunsthaus Nordsstemmen e.V., Hauptstrasse 32 in 31171 Nordstemmen die Vernissage: „Bestimmt Unbestimmt“ – Malerei und Objekte – Ausstellung mit Andreas Spengler statt.

Andreas Spengler kommt aus dem Informel: Seit 1968 ist er einem ungegenständlichen Phantasmus verpflichtet, der eine spontane lebendige Diktion pflegt, aber auch Gestalt annimmt, inszeniert und Geschichten erzählt. Seine Bilder laden zum Gespräch ein, lassen sich befragen, bleiben vieldeutig. Als ästhetische Subjekte zeigen sie Stimmung und Gestik, erzählen und inszenieren. In seinem neuen Löschpapierprojekt verarbeitet er zudem authentische Zufallssignaturen. Die Ausstellung ist bis zum 29. Oktober im Kunsthaus Nordstemmen zu sehen.

Kontakt:
Kunsthaus Nordstemmen e.V.
Kim-Denise Uhe
Hauptstraße 32
31171 Nordstemmen
Telefon: +49 157 34445233
E-Mail: kunsthausnordstemmen@t-online.de
Internet: http://kunsthausnordstemmen.com/

Noam Chomsky: Requiem für den amerikanischen Traum

Noam Chomsky: Requiem für den amerikanischen Traum

Noam Chomsky ist der einflussreichste Intellektuelle der Vereinigten Staaten und in seinem neuen Buch befasst er sich erstmals umfassend mit dem großen Thema unserer Zeit: der sozialen Ungleichheit.

Anhand von zehn Prinzipien zur Konzentration von Reichtum und Macht und mithilfe zahlreicher historischer Texte der amerikanischen Geschichte erklärt Noam Chomsky, wie der amerikanische Traum – dass jeder es mit harter Arbeit zu etwas bringen kann – in den letzten Jahrzehnten beerdigt und ein System nie da gewesener sozialer Ungleichheit errichtet wurde, von dem letztlich nur einige wenige profitieren.

Requiem für den amerikanischen Traum macht die Breite und Tiefe von Noam Chomskys Denken zugänglich wie kein anderes seiner Bücher und verdeutlicht seine politischen Ideen mit einer beispiellosen Direktheit. Die Pflichtlektüre für alle, die noch Hoffnung auf eine gemeinsame, demokratische Gestaltung unserer Zukunft haben.

Noam Chomsky wurde am 7. Dezember 1928 in Philadelphia geboren und gilt als einer der einflussreichsten Intellektuellen der Vereinigten Staaten.

Verlag: http://www.kunstmann.de/

Standpunkt – Bewegte Zeiten in der Kunstmarkthalle Hannover Hainholz

Standpunkt – Bewegte Zeiten in der Kunstmarkthalle Hannover Hainholz

Vernissage am Freitag, den 8. September 2017 um 19h mit 24 Hainhölzer KünstlerInnen – Ausstellung vom 9. September bis zum 1. Oktober 2017

Standpunkt – Bewegte Zeiten heißt die Ausstellung in der neu etablierten Kunstmarkthalle Hainholz in der Schulenburger Landstraße 150, die seit 2015 den Stadtteil Hainholz mit Kunstaktionen belebt.

24 Hainhölzer KünstlerInnen zeigen ihre Positionen im Bereich Malerei, Skulptur, digitale Kunst, Fotografie, Installation und Kostümbild: Bibard Alzerkly, Shadi Alzerkly, Dionysos Keller, Florian Fischer, Franz Hinrichsmeyer, Holger Hütte, Jo Jüterbock, Bong-Kil Kim, Sun-Rae Kim, George Mardare, Faruk Mirza, Monika Neveling, Eric Pina, Marion Pusch, May Richi, Claudia von Rohr, Christine Rohrbach, Taha Salih, Ahmad Salma, Robert Schaper, Brigitte Schrage, Wolfgang K. Steidele, Ingrid A. Rost und Sergej Tihomirov.

Das klingt international und ist es auch – 11 KünstlerInnen kommen aus Kulturkreisen wie Syrien, Bosnien, Irak, Russland, Korea und anderen Ländern. So ist diese Ausstellung auch ein Dialog mit verschiedenen Ausdrucksformen einander fremder Kulturen – dokumentiert durch einen roten Punkt in den Werken der KünstlerInnen, der sich wie ein Leitfaden durch die Ausstellung bewegt – der individuelle Standpunkt. Dabei geht es um Stillstand und Bewegung, Weg und Ziel, Heimat und Fremde, Statik und Veränderung.

Im Dialog sein, sich verbinden – das ist ein Ziel dieser Ausstellung, die multikulturelle Einblicke gewährt und organisiert wird vom Kulturspielraum Hannover e.V., der sich 2016 gebildet hat mit dem Ziel, interdisziplinäre Kunstformen zu vermitteln und den Stadtteil Hainholz künstlerisch zu beleben.

Die Ausstellung in der Schulenburger Landstraße 150 in 30165 Hannover dauert vom 9. September bis zum 1. Oktober und ist geöffnet samstags von 16h-20h und sonntags von 14h-18h. Vernissage ist Freitag, 8. September um 19h mit orientalischer Musik. Die kurdischen Musiker Hemin Reza, Faruk Mirza und Barzan spielen auf geheimnisvollen Instrumenten wie Ud, Tar, Ney und Tunbek, begleitet von einer Performance der Kostümbildner.

Die Ausstellung wird durchgeführt vom Verein Kulturspielraum Hannover e.V. Sie wird gefördert vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover und dem Quartiersfonds Hainholz.

Aktuelle Informationen und ein Überblick sind zu finden unter: https://kunstmarkthalle.jimdo.com/. Während des Ausstellungszeitraums werden weitere Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt werden.

Fortuna Kids mit Herz auf der Brust

Fortuna Kids mit Herz auf der Brust

Über das engagierte Netzwerk „UNTERNEHMER*INNEN MIT HERZ“ – in dem BoConcept mit Begeisterung Mitglied ist – hatten wir ja bereits mehrmals berichtet.

Und es gibt wieder schöne News über dieses engagierte Unternehmer-Netzwerk – dieses Mal mit noch mehr HERZ, …. nämlich auf den Trikots der Einlaufkinder von Fortuna.

Fortuna Kids mit Herz auf der Brust http://boconcept-experience.de/koeln_duesseldorf_essen/fortuna-kids-mit-herz-auf-der-brust/

SPRING #14 – Yo Future

SPRING #14 – Yo Future

Man muss sich die Zukunft ausmalen, damit sie auch so werden kann,
wie man sie sich vorstellt. Und man muss sich auch das allerschlimmste
Szenario vorstellen können, damit man es verhindern kann. Die aktuelle
Weltlage ist also Thema der neuen Ausgabe des Illustrationsmagazins
SPRING. In einer Zeit, in der Kriege und Verfolgung zunehmen,
Umweltprobleme immer größer werden und der Populismus sich neuen Raum
erobert, ist es nicht immer ganz einfach, Stellung zu beziehen und vor
allem auch kreative Antworten zu geben.

Und so beschäftigen sich
die Zeichnerinnen ganz persönlich mit dieser Situation: Sie berichten
von ihrem Gefühl, in der Konsumgesellschaft gefangen zu sein, fragen
sich, welchen Einfluss auf die Umwelt sie haben und ob man überhaupt
etwas tun kann, obwohl man sich machtlos fühlt. Oder hilft es vielleicht
schon, bewusster einkaufen zu gehen und sich anders zu ernähren?

In
den spielerischen, ernsten und humorvollen Beiträgen findet sich eine
Vielzahl von Zugängen zu diesen Themen, es werden etwa liebenswerte
Phantasiewesen erschaffen, die aber versehentlich auch mal die Welt
zerstören. Und ein Großteil der Geschichten zeigt, dass es doch schon
gute Ansätze gibt, wie wir selbst die Zukunft positiv gestalten können,
getreu dem Motto der Ausgabe: Yo Future!

SPRING wurde 2004 in
Hamburg gegründet. Seitdem erscheint jedes Jahr im Sommer ein neuer Band
der Anthologie, der die unterschiedlichsten Arbeiten aus den Bereichen
Comic, Illustration und freier Zeichnung zu jeweils einem Thema bündelt.
Die Gruppe besteht seit Beginn ausschließlich aus Frauen und ist
mittlerweile ein solides und wichtiges Netzwerk für Zeichnerinnen in
Deutschland. Seit 2015 erscheint SPRING im mairisch Verlag.

Mit
Comics, Illustrationen und Texten von Tiziana Jill Beck, Johanna Benz,
Romy Blüml, Edith Carron, Laura Edelbacher, Almuth Ertl, Katia Fouquet,
Gabriela Jolowicz, Cynthia Kittler, Carolin Löbbert, moki, Marie Pohl,
Eva Revolver, Maria Luisa Witte und Stephanie Wunderlich

# http://www.springmagazin.de

Pressearbeit, Online-PR, Social Media, Public Relations - PR-Agentur aus Hannover - Das Redaktionsbüro für Bild und Text übernimmt für Sie gerne strategisch durchdachte und praxisnah geplante Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit in allen Online- und Printmedien

Direktwahl: 0511 471637 -
Infos: http://www.fmpreuss.de

My Instagram

Autumn. Ambiente. Strandkörbe. Oktober. Ambiente. Interieur. Roxy. Workout. Ausblick.
Instagram
kostenlose counter